Brenzone

Brenzone

Brenzone sul Garda befindet sich in der Provinz Verona an der Nordwestseite des Gardasees. Die Stadt ist eine der größten der Provinz und reicht von den Stränden bis zu den Gipfeln des Monte Baldo auf über 2000m Höhe.

Brenzone hat kein eigentliches Zentrum, sondern besteht aus 16 Flecken, die über die Hänge des Hinterlandes verteilt und durch weite naturbelassene Flächen unterbrochen sind.

Weiterhin gibt es viele kleinere Stellen, meist mit 4-5 Häusern, welche "Cà" (Dialekt für "Heim, Zuhause") genannt werden, gefolgt vom Nachnamen der vormals dort ansässigen Familie.

Brenzone erhält sich die Dimensionen und Eigenschaften der Vergangenheit, weshalb es das ideale Ziel für einen entspannten Sporturlaub weit weg vom Alltagsstress ist.

Sport in Brenzone

Brenzone bietet, genau wie Malcesine, dank seiner Kombination aus Wasser und Bergen viele Möglichkeiten für Sportbegeisterte.

Am Morgen weht der König der Gardaseewinde, der Peler, und am Nachmittag der weniger starke aber konstantere Ora durch Brenzone, was solwohl Anfängern als auch fortgeschrittenen Wassersportlern die Gelegenheit gibt sich dem Segeln, Kiten oder Windsurfen hinzugeben.

Während der weniger windigen Tage oder am Abend, wenn der Wind an Kraft verliert, hat man die besten Bedingungen zum Kanufahren oder für SUP.

Wenn ihr verrückt nach Windsurfen seid, ist der der Insel Trimelone vorgelagerte Strand ein guter Spot (in Assenza, neben Cassone). Perfekt wenn der Nordwind in Campagnola oder Malcesine sehr stark ist, weil der Wind auf seinem Weg zum Spot weniger stark und gleichmäßiger wird.

Habt ihr die Fotos vom Sturm im März 2015 gesehen? Ich war mit Fabio Calò genau vor der Insel.

Von Castelletto bis Assenza gibt es einen Radweg am Strand entlang, der über die Dörfer Magugnano und Porto führt, wo es jeweils einen kleinen Hafen mit Bars, Restaurants und Läden gibt. Ihr könnt hier laufen, spazieren gehen oder sie mit dem Fahrrad besuchen. Der Radweg führt weiter gen Norden bis Navene, durch Cassone, Malcesine und Campagnola.

Wenn es euch vom Strand in die Hügel zieht gibt es einfache Fußwege und Maultierpfade, die euch direkt durch Felder und Olivenwälder der Gegend führen.

2013 wurde in Brenzone sul Garda ein Nordic-Walking-Park eröffnet. 4 Wege mit unterschiedlicher Länge warten auf euch und der längste beginnt in Assenza und bringt auch bis Castelletto di Brenzone.

Für Radfahrer bietet Brenzone ausserdem die Punta Veleno. Tausend Meter Höhendifferenz auf 10 km, 20 nummerierte Serpentinen und keine Zeit, um Atem zu schöpfen... klingt gut?

Die Wege und Maultierpfade hochzuwandern bedeutet, dass man sowohl in Prada als auch an der Punta Telegrafo in 2200m Höhe ankommt.

Ihr werdet die alpine Seite des Monte Baldo entdecken, welche ihr nicht ignorieren könnt und für Bergliebhaber unbedingt empfohlen wird.

Direkt neben Punta Telegrafo befindet sich Vetta delle Buse mit Kletterstrecken und dem Klettersteig Taccole.

Eine Erinnerung für Skilifte: Prada/Costabella ist immer noch geschlossen und wartet auf den Wiederaufbau.

Ihr wisst nicht was ihr auswählen sollt, aber hättet Lust auf einen sportlichen Urlaub im Stil von 360gardalife?

Kein Problem... schaut euch die zahlreichen Angeboten in unserem 360gardalife Buchungsangebot an und bucht, um den Rest kümmern wir uns.

Castelletto

Castelletto befindet sich nahe einem Amphitheater zwischen den Hängen des Monte Baldo und des Gardasees. Das Dorf hat sich im Laufe der Jahre auf spontane Weise entwickelt und die Gemeindegebäude, wie Kirche, der Glockenturm und der Friedhof befinden sich am Rande des Dorfes. Die Altstadt zeichnet sich durch Häuser aus dem XIV-XV Jahrhundert aus, sie sind hoch, nahe beieinander gebaut und sie sind typisch mit charakteristischen Gewölben verbunden.

Das Herz des Ortes bestehet aus einem Labyrinth von kleinen Wegen mit Kopfsteinpflaster. An den Kreuzungen steht meistens eine kleine Gebetsstelle, oder eine Wasserquelle. Das alles fliesst zusammen auf dem kleinen Platz dem "Piazza dell'Olivo". Entlang des Hafens findet man die meisten Restaurants und Geschäfte. Ebenso wie in den Orten wie: Castelletto, Magugnano, Porto und Assenza.

Zu besuchen empfehlen wir:

  • San Carlo Borromeo Kirche
  • Villa romana
  • Mittelalterliche Kirche
  • Museum für Völkerkunde

Brenzone

Biaza

Über Castelletto liegt Biaza. Dieses Dorf ist charakteristisch für dieses Gebiet gebaut worden, um das Territorium für Landwirtschaft besser ausschöpfen zu können. Wie beieinander Siedlungen ist: "die Kirche des Heiligen Antonius" am Rande des Dorfes gebaut worden. Einen hohen Turm "Schloss vom Biaza" zwischen Olivenbäumen kann man von allen Seiten sehen. Die Datierung der Gebäude war schwierig für die Historiker, da die Strukturen des Dörfes alle wiederhergestellt und renoviet worden sind.

Zu besuchen empfehlen wir:

  • Sant'Antonio Kirche
  • Schloss von Biaza

Fasor

Nicht weit von Biaza mit ähnlichen Merkmalen liegt Fasor. Es ist ein kleines bewohntes Zentrum, dass entlang der Strasse nach Prada liegt. Von hier starten die Wanderwege in Richtung Campo und Prada.

Campo

Campo

Wenn Sie die Gefühle des hektischen Alltags verlassen wollen, gehen Sie zum Campo! Ein mittelalterliches Dorf, umgeben von Natur und ca. 200 Meter über dem Meeresspiegel. Dieses Dorf ist ein seltenes Beispiel einer gut erhaltenen mittelalterlichen Architektur und ohne Umstrukturierung. Seit 1950 wohnen nur noch zwei Familien in Campo. Der Ort ist nur durch die Wanderwege von Marniga, Magugnano, Zignago und Fasor zu Fuss oder mit dem MTB erreichbar.

Zu besuchen empfehlen wir:

  • San Pietro in Vincoli Kirche

Marniga

Wenige Schritte vom Ufer des Sees und am Fusse des Monte Baldo, 1,5 km nördlich von Castelletto liegt Marniga (68 m.u.m.); ein typisch ländlicher Ortsteil des Sees. Gegründet auf zwei Wegen die nach Campo und Castelletto führen. Das Dorf zeichnet sich durch dicht gebaute Häuser und eng gepflasterte Gassen aus.

Magugnano

Magugnano

In Magugnano hat das Rathaus seinen Sitz und es steht für das Vorbild aus dem XX Jahrhundert. Das Zentrum entwickelte sich entlang das Ufers vom Gardasee mit einem kleinen Hafen. Später erweiterte sich das Dorf entlang der "Gardesana".

Porto

Porto

Gelegen an den Ufern des Sees zwischen Magugnano und Assenza, ist Porto ein typisches Fischerdorf. Das Zentrum und die meinsten Geschaefte kann man ringsherum am Hafen finden. Von hier kann man verschiedene Ausfluege auf die Huegel bis zu der Spitzte des Monte Baldo beginnen.

Castello

Castello

Über Porto befindet sich die Panoramalage Castello. Der Name und die Form der Siedlung, lässt über eine Befestigungssiedlung nachdenken. Es existieren aber heute keine präzisen Informazionen. Der Bau der Gebaeude sind in Ȕbereinstimmeung mit den engen Pfasterwegen und der kleinen Innenstadt.

Zu besuchen empfehlen wir:

  • S. Maria Assunta

Venzo

Ein hügeliges Dorf, angrenzend an Castello ist Venzo. Eine Zentrumbevölkerung mit typischen Häusen und Holzbalkonen und Steintreppen.

Boccino

Ein das ist ein kleines Dorf mit wenigen Häusern, alle eng beieinander gebaut. Es ist nur ca.200 m.u.m entfernt und es befindet sich entlang der Hauptwege in Richtung Ca Romana und Campo.

Zu besuchen empfehlen wir:

  • Beata Santa Vergine Kirche

Borago

Borago

Borago liegt ca. 250 Meter vom Gardasee entfernt. Es befindet sich zwischen Olivenhainen in einer ruhigen und wunderschönen Lage.

Zignago

Die Hauptcharakteristik von Zignago ist: die Stille, die Ruhe und ein atemberaubender Blick auf den Gardasee. Hier beginnt ein schwierigen und tollkühner Anstieg bekannt als "Punta Veleno" für die Fahrräder. Diese Strecke erreicht nach seinen 20 Serpentinen die 1.156 Meter bei "Baito Scale" und "Prada".

Pozzo

Pozzo

Erreichbar durch den Wanderweg von Assenza. Pozzo liegt zwischen Sommavilla und Borago. Das kleine Zentrum zeichnet sich durch typische Häuser aus Natursteinen aus. Wir empfelen zu besichtigen: Ein unsprunglisches Haus aus dem Jahre 1494 mit einem kleinen Innenhof mit Gottesfigur.

Sommavilla

An den Grenze von Malcesine liegt Sommavilla, ein kleines und typisches Dorf nur ca. 300 Meter vom See entfernt. Es bietet eine strategische und ruhige Lage, weil es nicht weit von dem Hauptzentrum und dem Geschaeften ist. Von hier beginnen verschiedene Wanderwege in Richtung Hüegel, Hütten und der Spitze des Monte Baldo.

Assenza

Assenza

Typische Hafensiedlung, liegt entlang des Ufer vom Gardasee und an der Grenze von Malcesine. Das Dorf bietet ein kleines Zentrum mit einem kleinen Platz, der wichtiger Treffpunkt für die Bevölkerung ist. Auf diesem Platz befindet sich eine der 4 mittelalterlichen Kirchen: Heilige Nikolaus Kirche.

Die Leute von 360gardalife sind oft in Brenzone unterwegs, wir sehen uns!

Habt Spaß und genießt euren Urlaub.

Das könnte dich auch interessieren