Ristorante Al Corsaro

Via Paina, 17 - 37018 Malcesine (VR)

Tel: 0039 045 6584064

info@alcorsaro.it

Das Restaurant "Al Corsaro“ befindet sich am Fuße der Burg, direkt unterhalb des steil abfallenden Felsens in einer Lage, die nicht malerischer sein könnte. Zwischen dem Strand und der Altstadt von Malcesine, zwischen den Wellen des Gardasees und den Zypressen auf den vorspringenden Felsen hat seit Kurzem ein Restaurant eröffnet, das alle Chancen hat, der Geheimtipp der Liebhaber von Fisch aus dem Gardasee zu werden oder derjenigen, die es noch werden wollen. Diese außergewöhnliche Natur-Ressource aus dem Gardasee, die seit Jahrzehnten ein Schattendasein führte, erfährt in diesem Moment eine neue Wertschätzung dank der intelligenten Wahl der Restaurantbesitzer, wie Mario und Roberto, die zusammen mit Barbara und Roberta aus dem Restaurantbetrieb eine hohe Kunst, professionelle Mission und außergewöhnliche Gelegenheit zum Entdecken für alle gemacht haben, die sich an den Tischen des Restaurants "Al Corsaro“ einfinden werden.

Ob man nun die Kopfsteinpflastergässchen aus dem alten Ortskern von Malcesine herunter oder den langen weißen Kieselstrand entlang kommt: Zum Restaurant „Al Corsaro“ kommt man immer gerne. Schwieriger ist es schon, wieder von hier wegzugehen, nachdem man gemerkt hat, wie vielfältig, lecker und fein die Fischgerichte sind, die man hier zubereitet. Die Inhaber des neuen Restaurants, - das erst im Mai dieses Jahres aufgemacht hat – sind hier nicht zufällig gelandet. Sie können auf eine lange Erfahrung auf dem Gebiet der Gastronomie und insbesondere der Valorisierung der lokalen Fischprodukte zurückblicken. Eine Küche also, die Wert darauf legt, die Erzeugnisse des Gardasees und des Umlandes bekannt zu machen: Nicht nur Fisch sondern auch das hoch geschätzte Olivenöl „Extravergine“, das ganz anders schmeckt als das Olivenöl aus anderen Regionen Italiens, und natürlich den guten Wein, der in den angrenzenden Gebieten (Trentino, Valpolicella und um Verona) angebaut wird.

Hier kann man also auf einem blitzenden Tablett aus Sonne und Geschmack Hecht in Sauce und Sardinen in „Saor“ probieren, Tortelli mit Schleie und Tagliatelle mit Barsch und Spargel, gegrillte Felchen und frittierten Seefisch, aber auch Bigoli mit frischem Thunfisch und in Salz eingelegten Sardinen aus dem See, Maccheroncini mit Aal und Walnüssen, Blattsalat mit geräucherten Felchen, Cocktailtomaten und Oliven sowie frische Thunfischsteaks mit Balsamessig sowie Saibling und Seebarsch auf mediterrane Art, als kleine Alternative für diejenigen, die nicht auf Meeresfisch verzichten möchten.