Cesar Portas in Malcesine

Interview

Photo:
Angela Trawoeger
All rights are reserved

Rider: Cesar Portas

Wir waren sehr glücklich, dass wir im Frühling Cesar Portas treffen konnten, als er mit seiner Freundin in Malcesine einen Kurzurlaub verbrachte.

Auch wenn der Juni dieses Jahr seit Menschengedenken einer der ungemütlichsten war (frostig, regnerisch und kein Wind), konnten wir uns nicht zurückhalten, Cesar nach seiner Meinung über unseren wundervollen Ort zu fragen....

Da sicher einige von euch Cesar Portas nicht kennen werden, möchte ich ihn hier kurz vorstellen: Cesar ist Spanier, 1983 in Barcelona geboren und er wurde 10 Jahre lang vom Marktführer North Kiteboarding gesponsert.

Er ist Kiter seit dem Jahr 2000, tauchte extrem schnell in den Sport ein und startete die World Tour (PKRA), an der er seit 2011 selbst teilnahm und jedes Mal unter den Topplatzierten stand. Leider verletzte er sich an seiner Schulter und konnte seinen Sport für einige Jahre nicht weiter ausüben. Aber jetzt ist er zurück und trainiert hart, um wieder in Form zu kommen – aber als wir uns ihn hier am Gardasee so betrachteten...man könnte sagen er hat sie längst wieder!

Kurz gesagt, er ist einer der besten Kiter auf der Erde, immer höflich und mit einem ehrlichen Lachen.

Hier könnt ihr nun lesen, was er uns während seines kurzen Aufenthaltes in Malcesine im Interview anvertraute:

Was ist dein erster Eindruck vom Gardasee?

Das Szenario hier ist einfach unbeschreiblich. Der See ist so riesig, er wirkt wie ein Meer und die großen Wälder und vielen netten kleinen Dörfer erzeugen eine grandiose Atmosphäre.

Auch wenn du wirklich garstige Konditionen erwischt hast (kaltes Wasser, Regen...), wie hat sich deine erste Kite-Session auf dem Gardasee angefühlt?

Auch wenn das Wetter rau ist, ist es einfach toll an verschiedenen Orten zu fahren: Du springst in ein Boot und jagst zusammen mit deinen Leidgenossen dem Wind hinterher.

Am Gardasee nimmt man in der Regel einen Lift mit dem Motorboot, um kiten zu gehen.... Hast du das auch schon an anderen Spots erlebt? Und was denkst du darüber?

Nein, wir starten immer vom Strand. Aber ich denke es macht Spaß vom Boot aus zu starten. Du fährst mit einer Gruppe von Leuten zusammen los und alle können auch aufeinander aufpassen und eine Menge Spaß zusammen haben.

In dieser Gegend findest du Wassersport und Bergsport an einem Platz. Wie findest du das? Was hast du hier außer Kitebording unternommen?

Ein Highlight war es, Ivano von 100-one beim Mountainbiking zu begleiten. Er zeigte uns einige seeeehr coole Abfahrten. Das war auf alle Fälle eine meiner besten Downhill-Sessions!

Du hast schon fast die ganze Welt bereist, was treibt dich nun nach Malcesine?

Malcesine steht schon seit vielen Jahren auf meiner ToDo-Liste. Viele Freunde und Bekannte erzählten mir, dass es ein toller Ort zum Kiten und Spaß haben ist. Und nun endlich habe ich etwas Zeit gefunden, ihn zu erkunden.

Was hat dir am besten gefallen?

Hm, das ist eine schwierige Frage.... Ich kann mich nicht zwischen der Eiscreme im Cento per Cento, dem Downhill-Biken und den S Wind Sessions in Campione entscheiden :)

Hast du eine Idee, wo du hier gelandet bist?

Mehr oder weniger, haha... Norditalien, in der Nähe von Verona, 1200km entfernt von meiner Heimat ;)

Und nun gib mir bitte dein Malcesine-Passwort!

Prosecco time!

Wirst du wiederkommen?

Auf jeden Fall! Ich habe mich hier sehr wohl und willkommen gefühlt bei den Menschen die ich getroffen habe. Und ich konnte eine Menge Sport treiben, den ich liebe. Es wird sicher ein zweites Mal geben! Ich freue mich auch schon auf ein Paragliding-Erlebnis vom Monte Baldo.

Das könnte dich auch interessieren