Die Star World Championship in Malcesine

Regatta

Photo:
Angela Trawoeger
All rights are reserved

Juli 2014. Die Star World Championship wurde gerade in Malcesine erfolgreich beendet. Der Gardasee geht in die Geschichtsbücher ein! Zum ersten Mal wurden in Europa die Star World Championship in Süßwasser durchgeführt.

Ein großartiges Event mit besonderer Bedeutung für die Fraglia Vela Malcesine und ihren Presidenten Gianni Testa mit ihrer Treue zur Tradition der Starclass, die FVM Club-Mitglieder, Roberto Benamati eingeschlossen, der den World Championship in Cannes 1991 gewonnen hat und die Mehrfach-Gewinner Flavio Scala, Mauro Testa und Albino Fravezzi, Vizemeister in der Welt- und Europameisterschaft. Sechs Weltmeister waren dabei, die mit Goldenem Stern im Segel starten durften.

Wenn ihr denkt, dass der Star, weil er keine olympische Bootsklasse mehr ist, an Ansehen verliert… dann habt ihr euch geirrt! Der Star ist ein technisches Boat ‘par excellence’, die Königin der traditionellen Bootsbau-Linie mit einer grandiosen Ausstattung. Es ist eine angesehene Klasse mit Seglern großartigen Könnens, die in der “Hall of Fame” des weltweiten Segelns aufgenommen sind.

Die Weltmeisterschaft umfasste 92 Boote, die 19 Nationen repräsentierten.
Es waren einige Segler-Größen vertreten: Torben Grael, fünffacher Olympiamedaillengewinner, sein Bruder Lars Grael, der Franzose Xavier Rohart, der Amerikaner Mark Reynolds, zweimaliger olympischer Goldmedaillengewinner, Diego Negri aus Italien, der mit dem Garda Segler Sergio Lambertenghi gesegelt ist, der Norweger Melleby, der Schweizer Marazzi, der Deutsche Hagen, Papathanasiou aus Griechenland und die Amerikaner Diaz und Szabo. Diese Weltmeister durften bei dem Wettkampf mit einem goldenen Stern in ihrem Segel starten.
Auch mit am Start war der einheimische Roberto Benamati mit seiner Crew Dan Lovrovic, sein Sohn Michele Benamati (geboren 1994), der mit Luca Mefezzoli **gesegelt ist und **Albino Fravezzi “Der Garda Doge”, nahm mit seinem Sohn Fabio am Rennen teil.

Schließlich gewannen nach sechs Rennen Robert Stanjek und Kleen Frithjof zwei Punkte vor den Italienern Diego Negri und Sergio Lambertenghi. Den dritten Platz erreichten der Norweger Eivind Melleby und Bruno Prada aus Brasilien. Rang 9 belegte der Brasilianer Torben Grael, ehemaliger Taktiker an Board der Luna Rossa beim America’s Cup. Der junge Lasersegler Michele Benamati nahm zum ersten Mal an einem Wettkampf dieser Größenordnung teil und erreichte einen wundervollen 18. Platz. Ein Platz hinter ihm landete Lars Grael. AlbinoFravezzi erreichte den Platz Nr. 23 und sein Vater Roberto Rang 37.

Unter dem folgenden Link könnt ihr euch Videos der 6 Segel-Tage, Interviews sowie die Preisverleihung anschauen:
youtube.com/channel/Star Sailors League youtube.com/channel/Star Sailors League