Trekking Strecke von Malcesine zur Einsiedelei der Heiligen Benigno und Caro auf dem Monte Baldo

Route Mittelschwer Malcesine

Photo:
Angela Trawoeger
All rights reserved

GPS track

Eine 15 km lange Route, die recht lange und anspruchsvoll, aber sehr schön und abwechslungsreich ist.

Es gibt viele tolle Blicke in die Schluchten des Baldo, auf Garda und ihr durchstreift die Wälder auf herrlichen Wegen.

Die Route beginnt in Malcesine auf Pfad Nr. CAI659 und bringt euch hoch zur Einsiedelei von San Benigno und Caro

Merkmale

Details
Route Malcesine - Einsiedelei der Heiligen Benigno und Caro - Cassone - Malcesine
Ausgangspunkt Malcesine
Zielpunkt Malcesine
Höhenmeter am Ausgangspunkt 90m
Maximale Höhe 913m
Höhenunterschied - Aufstieg/Abstieg 1309m/1287m
Länge 14,6 km
Zeit 5 Std
Schwierigkeit
Schwierigkeitsgrad Mittelschwer
Technische Anforderung (1 bis 5) 3
Physisches Trainingslevel (1 bis 5) 3
Italienischer Alpin Club Schwierigkeitsskala T:Tuorist*
* Wanderwegmarkierung auf den Monte Baldo und Schwierigkeitsskala
Schönheit (1 bis 5)
Impressionen 3
Landschaft 3

Eigenschaften

  • Rundtour
  • Geheimtipp

Jahreszeit

Das ganzes Jahr, ohne Schnee

Besondere Highlights entlang des Wanderweges

Benigno und Caro waren Eremiten, die zwischen dem 8. und 9. Jahrhundert gelebt haben. Sie folgten den Lehren von St. Augustine, verbrachten ihre Tage mit Gebeten und Meditation in den Grotten des Monte Baldo. Im Jahr 807 überführten Benigno und Caro die sterblichen Überreste von San Zeno in die neuerbaute Basilika in Verona.

Beschreibung der Wanderroute

Macesine verlassend, folgt ihr der Via Panoramica nach Süden und nehmt, nach der ersten Kehre, die Straße, die zu eurer Rechten bergauf führt.

An der Mauer könnt ihr die Markierungen der CAI entdecken, die den Pfad Nr. 659 auszeichnen.

Haltet euch rechts und nach einem kurzen zugewachsenen Stück, beginnt der Pfad dann richtig. Einige Abschnitte haben eine Steigung von 20-30%, die aber sehr kurz sind.

Der Teil, der bergauf führt, ist 2 km lang und dauert etwa eine Stunde. Haltet euch an der ersten Weggabelung links und lauft für etwa einen Kilometer weiter bergauf, bis sich der Pfad wieder ebnet. Haltet euch nun rechts und dann geht es leicht bergauf und bergab durch die Wälder, bis ihr die Einsiedelei von San Benigno und Caro erreicht.

Von hier aus beginnt ihr mit dem Abstieg in Richtung Cassone. Dieser Weg besteht hauptsächlich aus einem alten Maultierpfad, er ist aber sehr steil: Ihr werdet etwa 850 Höhenmeter in 3 km überwinden.

Immer wieder könnt ihr herrliche Panoramablicke genießen und es gibt einige Grotten und Kriegsgemäuer zu entdecken.

Wenn ihr Cassone erreicht habt, nehmt ihr den Fahrradweg, der am Ufer des Gardasees entlangführt in Richtung Norden, bis ihr wieder in Malcesine seid.

Varianten

Ihr könnt diese Route auch anders herum gehen, wenn ihr möchtet.

Unsere Empfehlungen

  • Wenn ihr Cassone erreicht habt, könnt ihr auch versuchen, in Cassone einen Bus zu erwischen, der euch nach Malcesine bringt.

Die Route im Winter

Die Route ist auch im Winter begehbar.

Schutzhütten, Nachtlager und Almwirtschaften entlang der Route

Keine.

Wie ihr den Ausgangspunkt der Route erreicht

Malcesine - Via Panoramica sud

Parken

In Malcesine

Öffentliche Verkehrsmittel

Hier findet ihr alle infos um nach Malcesine mit dem Bus zu fahren.

Das könnte dich auch interessieren