Segeln

Moth Weltmeisterschaft 2021 am Gardasee: Tom Slingsby gewinnt und Francesco Bruni wird erster Italiener

Das Rennen des Jahres: ein großer Erfolg für die Fraglia Vela Malcesine

  • Malcesine
  • 15.09.2021
  • Veranstaltungen
Angela Trawoeger
Bilder und Text

Angela Trawoeger

Ideatrice, fotografa e content manager

Partner

Mmove 360GardaLife
olivia
Hotel Villa Carmen de

Mehr als 140 Motten kämpften zwischen dem 1. und 7. September in den Gewässern von Malcesine um den Titel des Weltmeisters in dieser Klasse. Die Motten-Weltmeisterschaft „Redoro Frantoi Veneti“ wurde von der Fraglia Vela Malcesine organisiert und war die wichtigste Regatta dieses Jahres in Italien.

Der Titel bleibt in Australien bei Tom Slingsby, der in 13 der 14 ausgetragenen Rennen den ersten Platz belegte. Tolle Ergebnisse auch von den teilnehmenden Italienern mit Francesco „Checco“ Bruni, Ruggero Tita und Simone Salvà auf den ersten zehn Plätzen. Die erste Frau wurde Josie Gliddon.

Moth Worlds Podium

Auf dem obersten Treppchen steht Tom Slingsby, Olympiasieger in London 2021, Sieger der letzten Weltmeisterschaft und seit zwei Monaten in Malcesine.

Silber ging an seinen australischen Landsmann und Sparringspartner Lain Jensen, Olympiasieger im 49er in London 2021 und Dritter bei den Moth Worlds in Malcesine 2017.

Das Podium vervollständigte der britische Segler Paul Goodison, dreimal in Folge Moth Worlds Champion und Olympiasieger im Laser in Peking 2008.

Es gab eine Rekordzahl von Seglerinnen. Unter den 12 Teilnehmerinnen belegte Josie Glidden (Britin) den ersten Platz. Der zweite Platz ging an Jo Aleh (Neuseeland) und der dritte Platz an Franziska Mäge (Deutschland).

In der Silver Fleet ging der erste Platz an Philipp Hribarr (Österreich), der zweite an Frederik Just Melson (Dänemark) und der dritte an Luka Dogan (Kroatien).

Moth Worlds Podium

Die Italiener

Der fünfte Platz ging an Francesco Bruni, den sizilianischen Steuermann von Luna Rossa beim letzten America’s Cup. Bruni, Vizemeister in der Moth-Klasse 2018, gewann den Titel Moth Worlds Master Class Champion.

moth world 2021 bruni

Der Goldmedaillengewinner der Olympischen Spiele von Tokio, Ruggero Tita, belegte den 7. Platz; er hat 5 wichtige Podiumsplätze geteilt und ist auch in der Moth-Klasse eindeutig auf hohem Niveau unterwegs.

Simone Salvà, ein Athlet der Fraglia Vela Malcesine, belegte den neunten Platz.

Endklassifizierung

  1. Tom Slingsby, AUS
  2. Iain Jensen, AUS
  3. Paul Goodison, GBR
  4. Kyle Langford, AUS
  5. Francesco Bruni, ITA
  6. Phil Robertson, NZ
  7. Ruggero Tita, ITA
  8. Nathan Outteridge, AUS
  9. Simone Salvà, ITA
  10. Dylan Fletcher, GBR
Endklassifizierung

Auf der Website der Fraglia Vela Malcesine findest du alle Berichte und Details über die Moth Worlds 2021 mit Ergebnissen, Klassifizierungen, Fotos und täglichen Videos.

„Es war fantastisch, an dieser Weltmeisterschaft in Malcesine teilzunehmen. Ich bin wirklich glücklich, dass ich meinen Titel in dieser Flotte von tollen Seglern verteidigen konnte. Mein Segeln lief wirklich gut, ich hatte eine gute Geschwindigkeit, mein Boot hielt gut zusammen, und all das habe ich in meinen Ergebnissen gesehen. Ich freue mich sehr, dass ich in Australien gewonnen habe und nun auch am Gardasee, der meine zweite Heimat ist.“

Tom Slingsby

Die Fraglia vela Malcesine, die auf eine 70-jährige Geschichte zurückblicken kann und weltweit für ihre Winde bekannt ist, war stolz darauf, zum zweiten Mal Gastgeber der Moth Worlds zu sein, bei denen wir ein sehr hohes Niveau an Seglern und mehr als 20 Olympiamedaillengewinner an der Startlinie sahen.

Für dich getestet

Die neue Rubrik: Kurse und Exkursionen, die das 360gardalife-Team für dich getestet hat

Sport Aktivitäten

Aus 360 Magazine