fbpx

Walken

Zur Wallfahrtskirche Montecastello am Gardasee: einfache Panoramawanderung in Tignale

Rundweg auf dem Monte Cas mit Blick auf den Gardasee

gior
Text

Giorgia Consolini

Trekking, Fahrrad und Ski Touren
Angela Trawoeger
Bilder

Angela Trawoeger

Gründerin, Fotografin und Content Managerin

Diese Route eignet sich auch für weniger trainierte Menschen und kombiniert den Besuch der berühmten Wallfahrtskirche Montecastello di Tignale mit einer unglaublichen Aussicht auf den Gardasee. Sogar diejenigen unter uns, die diese Aussicht gewohnt sind, waren von dem herrlichen Panorama vom Monte Cas über den gesamten See, von Torbole bis Sirmione und auf den Monte Baldo verzaubert und erstaunt.

Die Tour kann man in weniger als zwei Stunden bewältigen: Die Runde ist ca. 4 km lang und umfasst 230 Höhenmeter. Nimm dir Zeit zum Fotografieren und genieße die friedliche Aussicht. Es lohnt sich.

Punto panoramico sul Monte Cas

Karte und GPS-Track

Merkmale

  • Details

    • Ausgangspunkt
      Tignale
    • Zielpunkt
      Tignale
    • Route
      Tignale, Heiligtum von Montecastello, Monte Cas, Tignale
    • Höhenmeter am Ausgangspunkt
      577 m
    • Maximale Höhe
      765 m
    • Höhenunterschied – Aufstieg/Abstieg
      236m/236m
    • Länge
      3,6 km
    • Zeit
      2 Std
  • Schwierigkeit

  • Schönheit

    • Impressionen (1 bis 5)
      5
    • Landschaft (1 bis 5)
      5
  • Eigenschaften

    • Roundtour
    • Gipfeltour
    • Familienfreundlich
    • Geheimtipp
    • Aussichtsreich
  • Jahreszeit

    • Das ganze Jahr
      Ohne Schnee

Partner

Hotel Villa Edera Malcesine 360gardalife de
Hotel Ideal malcesine 360gardalife
Hotel Maximilian 360gardalife

Sehenswürdigkeiten

Heiligtum Madonna di Montecastello

Das Heiligtum der Madonna di Montecastello ist das Hauptdenkmal in Tignale und steht auf einem Kalksteinfelsen mit Blick auf den See in 691 m Höhe. Der Legende nach wurde die erste kleine Kirche im Mittelalter auf den Ruinen eines antiken Tempels erbaut, nachdem eine leuchtende Erscheinung im 12. Jahrhundert einen Kampf zwischen den Bewohnern des Trentino und des Brescia beendete. Tatsächlich heißt es auch Heiligtum der Madonna della Stella. Aus diesem Grund ist sein Inneres mit einem wunderschönen Sternenhimmel geschmückt. Es beherbergt verschiedene Fresken und das größte Exvoto Europas aus dem Jahr 1600, das die Gefangennahme des Banditen Zanzanù darstellt. Das Fresko hinter dem Hochaltar, das Jesus zeigt, wie er seine Mutter krönt, stammt aus dem 13. Jahrhundert der Giotto-Schule. 

Auf der Website von Tignale findest du die Öffnungszeiten der Wallfahrtskirche.

Santuario Montecastello
Santuario Montecastello interno
Vista sul Baldo dal Santuario

Beschreibung

Vom Parkplatz auf der SP38 geht man ca. 5 Minuten am Straßenrand entlang, bis man rechts auf eine Lärchenreihe stößt, die den Wegrand bildet, der sanft ansteigend verläuft. Der Boden ist grasbewachsen und unterscheidet sich kaum von der umliegenden Wiese. Als wir die Tour machten, gab es keine Wegweiser. Wenn du an einem Picknicktisch ankommst, hast du gerade die Weggabelung passiert; Gehe ein paar Schritte zurück.

Folge dem einfachen Weg weiter durch den Wald, bis du die Straße überquerst, die zum Schrein führt. Du wirst einige wunderschön mit Fresken bemalte Kapitelle der Kreuzwegstationen finden. Folge dem Fußweg entlang der Betonstraße, bis du am Eingangsportal vorbeikommst und die Lichtung vor dem Heiligtum erreichst. Für Liebhaber riesiger Bänke gibt es im kleinen Garten rechts vor Erreichen des Sakralbaus eine mit Blick auf den unteren Gardasee.

Besuche das Heiligtum und genieße von seiner rechten Seite aus die charakteristischsten Ausblicke auf den See und den Monte Baldo.

Wenn du deinen Besuch beendet hast, gehe wieder nach draußen, halte dich an der Esplanade rechts und folge den Schildern zum Trail 266 zum Mount Cas und zum Gipfelkreuz. Unterwegs triffst du auf mehrere Schilder, die die Merkmale der Artilleriestellungen veranschaulichen, die während des Ersten Weltkriegs am Mount Cas zur Verteidigung der italienischen Front errichtet wurden.

Gehe an der “Casa dell’ospitalità” vorbei und folge einer leicht ansteigenden asphaltierten Straße und dann einem schönen Weg durch den Wald, der den Duft von Kiefern und Ausblicke auf den See und das Heiligtum bietet. Der Aufstieg vom Heiligtum aus beträgt etwa 100 m Höhenunterschied, und für etwa 20 Minuten verlässt man den Hauptweg und nimmt einen kleinen Pfad auf der linken Seite, der unmarkiert in den Wald führt.

Monte Cas, croce

Man erreicht das Kreuz und eine wirklich unglaubliche Panoramaterrasse auf 779 m Seehöhe. Der volle Blick auf den See und den Monte Baldo erfüllt die Augen und das Herz. Die Emotionen, die dieses Wunder von Mutter Natur hinterlässt, sind kraftvoll. Verliere deinen Blick auf die Hochebene von Tignale und Tremosine mit ihren steilen Klippen über dem See, den endlosen Blau-, und Grüntönen des Wassers, dem See, der im Norden wie ein Fjord aussieht, und einem weiten Becken im Süden, dem Monte Baldo mit seinen Kämmen und die vielen Döfer entlang das Ufers.

Vista panoramica verso nord dal Monte Cas
Vista panoramica verso sud dal Monte Cas

Halte dich dann links und gehe an der Brüstung entlang, um mit dem Abstieg in den Wald fortzufahren. Halte dich an der Gabelung links (nicht nach Campione folgen) und auf einem schönen Feldweg bergab gehen, bis du bei SP38 wieder auf den Fußweg triffst, dem man folgt, um zum Auto zurückzukehren.

Varianten

Um zum Heiligtum zu gelangen, kann man die Via Don Domenico Triboldi hinaufgehen, die Auffahrt mit einigen Kreuzwegstationen.

Unsere Tipps

  • Der Weg ist weder anspruchsvoll noch lang, doch ist es ein Bergweg mit einigen ausgesetzten Abschnitten. Trage passendes Schuhwerk und Kleidung.
  • Bringe Wasser und Snacks mit; entlang des Weges gibt es keinen Brunnen.

Die Route im Winter

Die Wanderung ist auch im Winter machbar, allerdings ist die Wallfahrtskirche geschlossen.

Rastplätze

In der Nähe des Schreins findest du ein Café.

Partner

Hotel Villa Edera Malcesine 360gardalife de
Hotel Nettuno 360gardalife
Mmove 360gardalife 2022

Wie du zum Startpunkt der Route gelangst

Mit dem Auto

Tignale ist von der Straße SS45 Gardesana Occidentale aus zu erreichen, indem man auf die SP38 abbiegt. Parkmöglichkeiten gibt es in der Via Leonardo da Vinci, vorbei an Zypressen und einem heiligen Schrein.

Mezzi pubblici

La linea Gargnano-Tignale effettua le corse autobus nei soli giorni feriali, scendi alla fermata Tignale Santuario.

Ähnliche Route

Aus 360 Magazine

Unser Engagement, in der Praxis

Logo 1% for the planet

Wir sind Teil von 1% for the Planet

eine Allianz von Unternehmen, die mindestens 1 % ihres Jahresumsatzes an Umweltorganisationen spenden

Logo Manifesto 360gardalife

Wir haben ein Manifest geschrieben

5. Die Natur gehört uns nicht; vielmehr gehören wir zu ihr. Die Natur ist unser Zuhause und wir schützen sie vor jeder Art von Missbrauch.

Lies die einzelnen Punkte
Logo 360 path cleanup

Wir organisieren einen ökologischen Tag

Kann eine kleine Geste einen Unterschied machen? Ja, das kann sie. Wenn der Ozean aus Tropfen besteht, dann besteht die Menschheit aus Menschen. Und du bist einer von ihnen.

Melde dich an
Logo riforestazione sostenibilita

Wir forsten auf, um CO2 zu absorbieren

um die von dieser Seite ausgehenden Auswirkungen zu verringern.

Logo goccia

Wir tun jeden Tag unser Bestes

So geben wir dem Planeten zumindest ein wenig von dem zurück, was er uns gibt.

Lies mehr über unser Engagement für den Planeten